Die Berechnung eines Heißluftballons

Die Formeln, die zur Berechnung des Ballons notwendig waren, habe ich aus den Tabellenbüchern “Brockhaus-Lexikon der Physik” und dem Handbuch “Fachkunde für Gasmonteure” entnommen.

Diese Formeln habe ich jetzt in eine Excel-Tabelle eingesetzt, womit man einen Ballon berechnen kann. Diese Berechnung bezieht sich aber auf eine Ballonform, wie sie rechts unten im Bild braun dargestellt ist. Das ist ja die Form, die alle unsere Ballons vom Schnitt her hatten.

Als nächstes ging es um den Schnitt der einzelnen Bahnen, denn der Ballon sollte ja von der Seitenansicht rund sein. Mir war sofort klar, dass es viel zu aufwändig würde, jede Bahn rund zu schneiden. Ich habe mich deshalb für eine andere Variante entschlossen, die auch erfolgreich war und die wir dann auch bei den folgenden Ballons anwendeten. Dazu mussten die Bahnen einfach nur wechselseitig schräg abgeschnitten werden, was die folgende Skizze auch zeigt:

Der “Ballonrechner” kann hier als zip-Datei heruntergeladen werden.